Wilkommen auf meinem Blog. Ich freue mich über deinen Besuch. ♥

I'm dancing with tears in my eyes, just fighting


Kommentare:

annikaa hat gesagt…

die jeansjacke steht dir gut =)

liebe grüßee

Helena hat gesagt…

Du bist so verdammt schön - ich glaub ich hab mich in deine Fotos verliebt ♥ Okay, jetzt nicht zu ernst nehmen. Ich glaub du weißt wie ich das meine :D
Aber deinem Blog muss ich trotzdem direkt mal folgen :)
Liebe Grüße
Helena, Life is a Storybook

Lilly hat gesagt…

Wow was für wundervolle Bilder. Du siehst so toll aus in der Jeansjacke und auch in dem Jeanshemd. Wunderschön bist du und hast so ausdrucksstarke Augen und tolle Haare. Hach.. ehrlich, ich bin fast sprachlos. xoo

www.lillycalling.com

fenja hat gesagt…

was für geile bilder, ich steh total auf deinen blog♥ und auf philipp poisel auch, würd den so gern mal live sehen.

woher hast du denn die jeansjacke wenn ich fragen darf? :)

kristin hat gesagt…

ohhhh wow wie toll!! richtig gut! allgemein hast du einen sehr schön blog :)

http://my-magical-w0rld.blogspot.de

Anonym hat gesagt…

Liebe Maren,

Therapeutisch gesehen sehe ich das so:
1. Du scheinst echt schon selbstbewusst zu sein. Durch das tägliche Posten von mittel hässlichen bis arg hässlichen Bildern liegt es nah, dass du und dein Aussehen dir selbst sehr gut gefallen. Auch das Antworten mit Bildern von dir auf sogenannte "Disse" spricht für sich.
2. Das arg gravierende daran, dass du diese Bilder von dir auf allen möglichen Plattformen von dir postest, auf Komplimente in den Kommentaren aber so reagierst „Maren du bist soooo schön!“ Du: „Oh nein, quatsch, ich bin so hässlich.“ Da stellt sich mir die Frage: Warum posten Leute, die sich selbst nicht schön finden ein dutzend Bilder pro Tag?
3. Natürlich kann ich auch sagen, dass ich es äußerst bemerkenswert finde, dass du diese Zeit überhaupt aufbringen kannst und dich täglich deinen Selbstportraits und deiner Stellung in sozialen Netzwerken widmest. Dass du als „Gymnasiastin“ nichts besseres im Leben siehst als nach Hause zu kommen und dieser Beschäftigung nachzugehen und sogar den Kontakt mit anderen Menschen dazu nutzt.
4. Ausgelassen habe ich natürlich deine Interesse am anderen Geschlecht, die anscheinend sehr groß und vielseitig ist. Vom großen, schlanken, braunäugigen Schalkefan über den kleinen, moppeligen, behaarten Rewearbeiter zum arroganten, blonden Bockenemern (So besserst du sicherlich dein Selbstwertgefühl auf, aber das ist wieder ein anderes Thema). Schade ist nur, dass du daran nicht siehst, dass du bei den männlichen Gestalten als ein Objekt des „einfachen zu Habens“ gesehen wirst. Eine ernstgemeinte Beziehung dieserseits kann unter den Umständen deines Lebens wahrscheinlich kaum stattfinden.

Die Diagnose ist: Zu selbstverliebt, um ein normales Leben führen zu können.

Mit freundlichen Grüßen
Hater